Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/Log.php on line 147

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303

Warning: substr() expects parameter 2 to be long, string given in /ooejusod/www.ooehandball.at/nexar/modules/classes/propel/map/TableMap.php on line 303
Oberösterr. Handballverband
News

Abschlussfahrt nach Berlin

Auswahlmannschaft mJG 2002 und jünger

Voller Vorfreude und Anspannung startete die Auswahlmannschaft JG 2002 und jünger am Freitag, den 11. Mai Richtung Berlin. Ziel dieser Reise war ein Freundschaftsspiel gegen Berlin, die zu den besten Nachwuchsmannschaften Deutschlands zählen.

Nach einer knapp 7 stündigen Autofahrt kamen wir Freitagabend gegen 22 Uhr in Berlin an.

Müde und erschöpft ging die ganze Mannschaft samt Betreuerstab ins Bett, da am nächsten Tag bereits um 8 Tagwache war. Nach dem Frühstück packten wir unsere Trainingstaschen und machten uns auf den Weg in den Füchse Town, wo wir um 11 Uhr auf unseren Gegner Berlin trafen. Völlig beeindruckt von dem riesigen Trainingsgelände samt Kraftraum wirkten unsere Jungs von Beginn an nervös und hektisch. Zahlreiche unnötige technische Fehler waren die Folge. Nach 10 Minuten fingen wir uns dann aber und fanden zu unserem gewohnten kontrolliertem Spiel wo wir dann auch das Heft in die Hand nehmen konnten. Mit einem Unentschieden zur Pause (18:18) wechselten wir dann die Seiten. In der zweiten Spielhälfte dominierten wir dann von Beginn an das Geschehen und konnten auf eine starke Abwehr mit einem hervorragend aufgelegten Torhütergespann aufbauen. Im Angriff spielten wir diszipliniert und konnten uns Tor um Tor absetzen. Schlussendlich gewannen wir das Spiel auch verdient mit 35:31 und haben in Berlin ein Ausrufezeichen setzen können und gezeigt wieviel Potenzial in den Jungs steckt. In der dritten Halbzeit wechselten dann beide Teams durch und so konnte der gesamte Kader eingesetzt werden.

Nachmittag ging es dann weiter in die Innenstadt. Am Alexanderplatz  starteten wir dann unsere Sightseeing Tour. Mit einem HOP ON HOP OFF Bus wurden uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gezeigt. Müde und Erschöpft kamen wir dann gegen 22 Uhr in unser Hotel wo bereits nach kurzer Zeit Bettruhe einkehrte.

Am Abreisetag stand dann noch das Highlight dieser Fahrt an! Das Spiel der Profis Füchse Berlin VS Rhein Neckar Löwen. Gleich nach dem Frühstück haben wir das Zimmer geräumt und uns auf den Weg in Richtung Max Schmeling Halle gemacht. Zwei Stunden vor Spielbeginn warteten wir bereits am Spielereingang auf beide Mannschaften um einige Selfies mit den Spielern zu ergattern. Tatsächlich kamen beide Mannschaften und die Jungs konnten mit einigen Spielern auch tolle Erinnerungsfotos machen. Das anschließende Spiel vor einer ausverkauften Halle mit knapp 7500 Zuschauern war dann noch das I Tüpfelchen auf einer unvergesslichen Reise.

 

Dieses einmalige Erlebnis werden unsere Jungs ihr Leben lang nicht mehr vergessen!!!

Wir wünschen dem scheidenden Jahrgang 2002 und jünger auf ihren weiteren Lebensweg  Alles Gute und eine erfolgreiche sportliche Zukunft!

Text&Fotos: Adrian Röthig